Jahres-Hauptversammlung 2015

des Bürgerverein Oldenfelde e.V. und dem "Sozialwerk Milchkanne" im BVO

GH

 

Die Jahreshauptversammlungen des Bürgervereins Oldenfelde e.V. und dessen “Sozialwerk Milchkanne im Bürgerverein Oldenfelde e.V.“ am 18. März 2015 waren erfreulich gut besucht. Zur separaten Veranstaltung des Sozialwerks um 18:00 Uhr kamen 34 von 69 Mitgliedern – zur Versammlung des Bürgervereins selbst waren 70 stimmberechtigte von derzeit 541 Mitgliedern erschienen. 49% bzw. 13% der Mitglieder für eine Jahreshauptversammlung eines Bürgervereins zu mobilisieren, liegt deutlich über dem Durchschnitt vergleichbarer Vereine.

In der Versammlung der “Milchkanne“ erläuterte der Vorsitzende Hans Schuy die Ziele des gemeinnützigen Vereins für das Jahr 2015 und er begründete den Vorschlag zur Satzungsänderung, deren Hauptziel die Einsetzung eines/einer eigenen 1. Vorsitzenden ist, um eine Arbeitsteilung zu erreichen. Hierfür wurde Harald Gedike vom Vorstand vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Herr Gedike erläuterte den Anwesenden anschließend die Höhe des Milchkanne-Jahresbeitrages von jährlich mindestens 10 € (oder gern mehr) und die der eingegangenen Spenden und schilderte daraus geleistete Hilfsmaßnahmen.

 

Die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins begann um 19:00 Uhr mit dem Gedenken an verstorbene Mitglieder und anschließender Auszeichnung langjähriger Mitglieder mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß. Gratuliert wurde auch den anwesenden Mitgliedern des Vereins, die kürzlich in die Hamburger Bürgerschaft gewählt wurden.

Danach trug der Vorsitzende Hans Schuy den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres vor und erläuterte darin die Gründe für eine Satzungsänderung, wie bereits unter “Milchkanne“ erwähnt – allerdings in umgekehrter Reihe. Der Satzungsänderung wurde einstimmig zugestimmt und Hans Schuy einstimmig im Amt des

1. Vorsitzenden bestätigt. Die Erweiterung des Vorstandes wurde als berechtigt bezeichnet, um Aufgaben zu verteilen und Belastungen zu vermindern. 

Die Revisoren attestierten dem Schatzmeister Torsten Offner eine vorbildliche Kassenführung und forderten die Versammlung auf, ihm und dem Vorstand Entlastung zu erteilen - was ohne Gegenstimme erfolgte.  

Frau Dr. Elsabea Rohrmann wurde mit Dank und Anerkennung aus dem Vorstand verabschiedet. Morton Offner als Beisitzer und Dr. Klaus-J. Picolin als Revisor neu gewählt. Frau Barbara Spier wurde als Schriftführerin im Amt bestätigt. 

Als erfrischend positiv wurde ein Filmbeitrag von Klaus Trecker betrachtet, in dem der Verein vorgestellt, und einige seiner Aktivitäten auf einer Leinwand gezeigt wurden.