Tagesfahrt nach Stade und Jork ins Alte Land

K.T.

 

Wenn Engel reisen, lacht der Himmel. Und besonders, wenn der BVO einen Tagesausflug macht. Bei der Abfahrt am Morgen des 23. Mai 2015 regnete es zwar noch, aber bei der Ankunft in Stade schien bereits prächtig die Sonne.

Zunächst wurde im Ratskeller das Mittagessen eingenommen. Die Wahl lag zwischen einem Fleischgericht oder einem Matjesteller. Der Ratskeller wirbt mit der Aussage, der älteste Weinkeller Deutschlands zu sein. Heute wird aber auch ein eigenes Bier, das „Gertruden Bräu“ hier gebraut.

 

Gut gestärkt hatten die Teilnehmer noch Zeit, die Altstadt am Fischmarkt mit dem Holztretkran, dem über 1000 jährigen Hansehafen, sowie die prächtigen Fachwerkhäuser zu besichtigen.

 

Anschließend ging die Fahrt durchs Alte Land nach Jork zum Herzapfelhof. Hier begrüßte der Chef, Herr Hein Lühs, persönlich die Gäste mit einem „Diekpedder“ - ein mit Altländer Obstler gespritzter Apfelsaft - und führte sie durch seinen Herzapfelhof. Bereitwillig gab er über alles Auskunft und beantwortete im Herz-Apfel-Garten, einer Anpflanzung mit über 250 verschiedenen Apfelsorten in Herzapfel-Anordnung, die vielen Fragen unserer Hobbygärtner.

Vor allem erfuhr die BVO-Reisegruppe wie das Doppelherz auf die Äpfel kommt, welches seit über 30 Jahren das Markenzeichen des Hofes ist. Im August, bevor die Äpfel am Baum reifen, werden Aufkleber mit den Herzschablonen auf die Früchte geklebt und später wieder entfernt. „Das ist wie beim Bikini“, erklärte Hein Lühs, „alles was abgedeckt wird, bleibt hell“. Mittlerweile hat er auch eine fahrbare Lasereinheit in Betrieb, die alle nur erdenklichen Schriftzüge und Logos auf die Schale bringen kann.

 

Zum Abschluss gab es in der Info-Scheune ein Kaffeegedeck mit leckerem Apfel- und Kirschkuchen, und als Überraschung einen Herzapfel als Gastgeschenk. Wer für Altländer Spezialitäten, Obst-Leckereien und Herzäpfel schwärmt, der konnte sich bei Beate Lühs im Herzapfel-Hofladen eindecken.

 

Bei strahlendem Wetter gönnte der Busfahrer den Reisenden auf der Rückfahrt noch einen wunderschönen Blick von der Köhlbrandbrücke und von der Hafenseite auf die Landungsbrücken. Eine kleine Rundfahrt durch die neue Hafencity beendete schließlich den Tagesausflug des BVO.

 

Ein besonderer Dank gilt der Organisatorin, Susanne Pöltl, und Petrus für den blauen Himmel.