Aktuell:

Hinweis:

 

Das SOZIALWERK MILCHKANNE im Bürgerverein Oldenfelde e.V. hat jetzt eine eigene "Aktuell"-Seite!

(siehe "MILCHKANNE" Aktuell in der linken Spalte) oder klicken Sie HIER!

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

GH

 

Anlässlich des Volkstrauertages veranstaltet der Bürgerverein Oldenfelde seit vielen Jahren eine Gedenkveranstaltung bei der Gedenkstätte am Delingsdorfer Weg. Corona bedingt wurde die Veranstaltung in diesem Jahr nicht von einem Posaunenchor begleitet, aber es hatten sich neben einigen Mitgliedern des BVO auch Vertreterinnen und Vertreter der politischen Parteien eingefunden, um der vielen Toten aus den Weltkriegen in Europa und kriegerischen Auseinandersetzung und Vertreibungen in heutiger Zeit zu gedenken. Frau Aydan Özoĝuz stellte am Beginn ihrer Gedenkrede die Frage: "Ist es zeitgemäß, was wir hier tun?“

 

nach der Kranzniederlegung
nach der Kranzniederlegung

 

Sie bejahte es deutlich und sagte, dass der jäh zu Ende gegangene Krieg in Afghanistan Tote und Flüchtlinge zurückgelassen hat und dass in anderen Teilen der Welt Kriege drohen. Sie wies darauf hin, dass es ein großes Geschenk bedeutet, dass wir in Europa seit vielen Jahren Frieden haben, den wir mit aller Kraft bewahren müssen, der aber an der Ostgrenze der EU derzeit schon in Gefahr ist.

 

Dem Engagement des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge sei Dank, seine Arbeit in den Dienst des Friedens gestellt zu haben. Er sorgt dafür, die Grenzen in den Köpfen der Menschen abzubauen, Menschlichkeit zu fördern und damit Demokratie und Menschenrechte zu stärken.

 

Nach der Rede wurde der Gedenkkranz mit Schleifen des BVO und der Parteien abgelegt und mit einem ökumenischen Gebet, gesprochen von Herrn Pastor Ulf Werner von der Ev.-Luth. Gemeinde Meiendorf-Oldenfelde, endete die Gedenkfeier.

 

Neuer Schaukasten an der U-Bahn Oldenfelde

Die fleißigen Helfer v.l.n.r.: Klaus Trecker, Harald Gedike, Christian Reimers, Christian Kuschma (Haspa), Klaus Gonser und Reinhard Hink
Die fleißigen Helfer v.l.n.r.: Klaus Trecker, Harald Gedike, Christian Reimers, Christian Kuschma (Haspa), Klaus Gonser und Reinhard Hink

K.T.

 

Der BVO und sein Sozialwerk Milchkanne veröffentlichen Vereinsnachrichten außer im Oldenfelder Blatt auch in Schaukästen an verschiedenen Stellen im Ortsteil. Jetzt wurde ein vierter Schaukasten an der Zuwegung vom Knill zur U-Bahn Oldenfelde aufgestellt.

 

Seit 5 Jahren unterstützt uns dabei die Haspa, auf Antrag für Sachmittel, mit 4-stelligen Eurobeträgen. Die Unterstützung kommt aus einem Zweckertrag aus dem Lotteriesparen und wird an verschiedene gemeinnützige Institutionen verteilt. Es ist nun schon der 2. Schaukasten der von der HASPA gesponsert wurde, neben vielen anderen Sachmitteln.

 

Wir freuen uns sehr über diese großzügigen Spenden der HASPA, aber auch darüber, dass hierdurch unser ehrenamtliches Engagement und die damit verbundenen sozialen Aktivitäten Anerkennung finden. Dafür sagen wir herzlichen Dank.

 

 

Sauberes Oldenfelde am 11. Sept. 2021

Im Zuge der Aktion der Stadtreinigung "Hamburg räumt auf"

 

K.T.

 

Wie in jedem Jahr nimmt der BÜRGERVEREIN OLDENFELDE e.V. an der Aktion „Hamburg räumt auf“ der Hamburger Stadtreinigung teil. Der Bürgerverein führt diese Veranstaltung, bezogen auf den Ortsteil, als Aktion „Sauberes Oldenfelde“ durch und ruft dazu seine Mitglieder und Freunde des Vereins zum Mitmachen auf.

 

Wieder waren viele freiwillige Helferinnen und Helfer erschienen um den Hanni-Park, den Greifenberg Park sowie diverse Straßen bis zum Vorplatz der U-Bahn Oldenfelde von Unrat zu säubern.

 

Ein Besonderer Dank gebührt in diesem Jahr den Damen und Herren der beiden großen Parteien, die sich, trotz der laufenden Wahlkampagne für die kommende Bundestagswahl, an unserer Aktion beteiligt haben.

 

Glücklicherweise spielte auch das Wetter mit, sodass alle trocken blieben und als dankenden Abschluss auf dem Gelände des Minigolf Clubs im Greifenberg Park bei einem Würsten mit Kartoffelsalat und einem Getränk sich wieder stärken konnten.

 

Jahreshauptversammlung 2021 des BVO

Ehrung der anwesenden Jubilare
Ehrung der anwesenden Jubilare

GH

 

Die Jahreshauptversammlungen (JHV) des Bürgervereins Oldenfelde e.V. und seines Sozialwerks Milchkanne e. V. für das aktuelle Jahr 2021 und rückwirkend für das Jahr 2020 fanden am 24. August im Vereinshaus des SC Condor statt.

 

Nachfolgend eine Kurzfassung der Veranstaltung. Eine ausführliche Darstellung erfolgt in der Dezemberausgabe des Oldenfelder Blattes.

 

Von den aktuell 511 Mitgliedern des Bürgervereins waren 59 stimmberechtige Mitglieder erschienen.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Hans Schuy, gedachten die Anwesenden zunächst der verstorbenen Mitglieder. Danach wurden 29 langjährige Mitglieder geehrt.

 

 

 

Im Rechenschaftsbericht hob Hans Schuy u. a. die konstante Mitgliederzahl hervor, die aber nur mit großer Mühe aufrechterhalten werden kann.

 

Wahlen: Für den zurücktretenden 1. Vorsitzenden, Hans Schuy, übernimmt der 2. Vorsitzende, Harald Gedike, diese Aufgabe zunächst bis zur nächsten JHV im März 2022.

 

Für den zurücktretenden Schatzmeister, Torsten Offner, wurde Britta Merten zur Schatzmeisterin gewählt.

 

Gisela Grzeschik wurde als Beisitzerin gewählt und übernimmt die Aufgabe einer Mitgliederbeauftragten.

 

Zur Revisorin und zum Revisor für die folgenden zwei Jahre wurden Beate Schmidt und Klaus Herzberg gewählt.

 

Revisor Dr. Klaus Picolin empfahl der Versammlung im Namen beider Revisoren, den Schatzmeister und den gesamten Vorstand zu entlasten, was aus der Versammlung einstimmig erfolgte. Eine kleine Änderung in der Satzung wurde ebenfalls angenommen.

 

Beide zurücktretende Vorstandsmitglieder, Hans Schuy und Torsten Offner, erhielten für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit starken Applaus aus der Versammlung.

 

Nach den Schlussworten des Vorsitzenden erfolgte nach einer Pause der Übergang in die JHV des „Sozialwerks Milchkanne e.V. im Bürgerverein Oldenfelde“. Siehe Bericht unter "MILCHKANNE" Aktuell.

 

Protokoll der BVO Jahreshauptversammlung vom 24.8.2021

Das Protokoll können Sie sich hier herunterladen.
Protokoll JHV BVO vom 24.8.2021 Obla Ver
Adobe Acrobat Dokument 416.8 KB

Umwelt- und Sozialpreis für den Bürgerverein!

v.l.n.r.: Klaus Müller, Jörg Meyer, Gert Haushalter, Otto Kägbein, Hans Schuy;  Foto: Wochenblatt/Glitz
v.l.n.r.: Klaus Müller, Jörg Meyer, Gert Haushalter, Otto Kägbein, Hans Schuy; Foto: Wochenblatt/Glitz

Auszug aus dem Bericht des Wochenblatt:

 

Der Regionalausschuss hat in seiner aktuellen Sitzung den Sozial- und Umweltpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden Klaus Müller von der Grundschule Großlohering und der Bürgerverein Oldenfelde e.V.

 

„Der 1924 gegründete Bürgerverein bündele und vertrete die Interessen der Bevölkerung des Ortsteils“, so Jörg Meyer. „Der Verein kümmere sich um die Gedenkstätte Delingsdorfer Weg, nehme regelmäßig an der Müllsammelaktion „Hamburg räumt auf“ teil, organisiere Kinderfeste und ein jährliches großes Osterfeuer, veranstalte Laternenumzüge, Ausflüge und Vorträge. Nicht zuletzt pflege der Bürgerverein die Blumen auf der Verkehrsinsel am Alten Zollweg – dem „Eingangstor ins schöne Oldenfelde“. Ohne den Bürgerverein gehe nichts im Ortsteil“, so der Laudator.

 

Über 500 Mitglieder hat der Verein derzeit. Tendenz: steigend.

 

Der Vorsitzende des Bürgervereins Hans Schuy dankte für die Auszeichnung, sie sei Ansporn für das weitere Engagement: „Die Arbeit machen die Mitglieder.“

Achtung !

Die Homepage wird ständig aktualisiert !!

Für Anregungen, Hinweise, Fehler

oder

Informations-Material wie Berichte und Fotos

bitte eine Mail an:  

 gean.haushalter@t-online.de

oder an

info@bv-oldenfelde.de

 senden.

Danke  !