Aktuell:

Hinweis:

 

Das SOZIALWERK MILCHKANNE im Bürgerverein Oldenfelde e.V. hat jetzt eine eigene "Aktuell"-Seite!

(siehe "MILCHKANNE" Aktuell in der linken Spalte) oder klicken Sie HIER!

Kinderfest des Bürgervereins und des Sozialwerks Milchkanne

war am Samstag, den 10. Oktober 2019 wieder ein voller Erfolg!

Hier ein paar Eindrücke vom jährlich stattfindenden Ereignis:

Wiedereröffnung des Spielplatzes im Wiesengrund

Das Bezirksamt Wandsbek - Planung und Bau Stadtgrün - hat am

3. Mai 2019 um 10:00 Uhr

den Spielplatz am Wiesengrund wieder eröffnet. Seit dem findet er bei den Kindern großen Anklang.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2019

am Dienstag, den 12. März 2019, 18:00 Uhr im Vereinshaus des SC Condor, Berner Heerweg 188, 22159 Hamburg

GH

 

Die JHV des Bürgervereins Oldenfelde e.V. am 12. März war mit 57 Mitgliedern und zwei Gästen gut besucht und beschlussfähig. Sie verlief in freundlicher Atmosphäre.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Hans Schuy, wurde zunächst mit einer Schweigeminute im vergangenen Jahr verstorbener Mitglieder gedacht. Danach wurden 17 für ihre langjährige Mitgliedschaft im Bürgerverein Oldenfelde geehrt.

 

3 Mitglieder können auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurückblicken, 2 auf eine 40-jährige und 12 auf eine 25-jährige. Die am Abend anwesenden Jubilare wurden mit Urkunden und mit Blumen bedacht. Die 40- und 50-jährigen erhielten einen Präsentkorb und die 50-jährigen zusätzlich einen Restaurantgutschein. Den nicht Anwesenden werden die Urkunden zugeschickt.

 

Hans Schuy berichtete, unterstützt mit einer Leinwandpräsentation durch Klaus Trecker, aus dem Jahresverlauf des Vereins. Er erwähnte diverse Veranstaltungen und erlebnisreiche Reisen des Vereins. Außerdem, dass die Planung des „Stadtteilzentrums“ für Rahlstedt, in dem der BVO Mitglied ist, einen guten Verlauf nimmt. Gleiches gilt für den Bau der U-Bahn-Haltestelle Oldenfelde, deren Eröffnung noch in diesem Jahr mit dem Winterfahrplan erfolgen soll und eine Zeitersparnis von 20 Minuten bis zum Hbf. bringen wird. Ausführlich beschrieb er die geplanten Straßenbauarbeiten entlang der Berner Straße. Dort wird u.a. die zweispurige Fahrbahn auf eine zurückgebaut und dafür mit Radwegen und breiteren Fußwegen versehen. Die Bushaltestelle am Rahlstedter Weg gegenüber der Rudolf-Steiner-Schule muss wegen häufigem Rückstau durch lange Gelenkbusse verlängert werden. Dabei müssen leider einige Bäume weichen, aber es werden auch neue gepflanzt. Er berichtet auch von intensiven Planungen im Nachbarbezirk Farmsen, wo um eine Verbesserung der Haltestellensituation unter der U-Bahn-Brücke „gerungen“ wird. Er betonte, dass unser Ortsteil wegen der bei Neubauten zu beachtenden Bebauungsplänen noch nicht von abweichenden, hohen Neubauten betroffen ist, was auch so bleiben soll. Der neue Kinderspielplatz an der Berner Au wird demnächst eröffnet.

 

Harald Gedike erklärte danach noch einmal einige Veränderungen, die sich aus dem erweiterten Europäischen Datenschutzgesetz für Vereine ergeben. Er versicherte, dass der BVO mit den Daten seiner Mitglieder äußerst pfleglich, dem Gesetz entsprechend, umgeht.

 

Danach gab Hans Schuy mit einleitenden Worten zur Mitgliederentwicklung Gerd Herzberg das Wort. Er beschrieb sehr ausführlich Ergebnisse aus einer Arbeitsgruppe, die vom Vorstand eingesetzt wurde, um die Gewinnung neuer Mitglieder aus der jüngeren Generation zu forcieren und die Darstellung des Vereins nach außen zu verbessern.

 

Dazu zählen: Erstellung eines Werbeflyers, Betonung der sozialen Ziele des Vereins (z. B. Einrichtung eines „runden Tisches“) Vorgehensweise für Mitgliederwerbung, Bearbeitung kommunaler Ziele.

 

Schatzmeister Torsten Offner gab Rechenschaft über die Finanzlage und Kostenstruktur des Vereins, die danach vom Revisor Dr. Klaus Picolin bestätigt und als einwandfrei geführt deklariert wurde. Er empfahl der Versammlung die Entlastung des Vorstandes, die ohne Gegenstimmer erfolgte.

 

Danach erfolgten Wahlen:

 

Wiedergewählt wurden Schatzmeister Torsten Offner und die Beisitzer/in Gert Haushalter und Susanne Pöltl. Als neuer von zwei Revisoren im jährlichen Wechsel wurde Berndt Wagner gewählt.

 

Danach gab es noch ein paar Wortmeldungen u.a. die, ob dem Vorstand Angaben über den Zuzug bzw. die Entwicklung jüngerer Familien in Oldenfelde gibt, die man zur Neuwerbung von Mitgliedern nutzen könne. Eine weitere Wortmeldung bezog sich auf die erforderliche Nähe zu Elternvertretungen in Schulen für den gleichen Zweck. Zu beiden erklärte Hans Schuy, dass dem Vorstand das bereits bewusst sei und angestrebt wird.

 

Gegen 21:30 bedankte sich Hans Schuy bei den erschienenen Mitgliedern und beendete die Versammlung.

Grünkohlausfahrt 2019

am 2. Februar zum Seehof am Lütjensee

K.T.

 

Jo-Jo-Jo klingt es sicherlich noch bei manchen in den Ohren, wenn man an die vergangene Grünkohlfahrt im Februar zum Seehof am Lütjensee zurückdenkt.

 

Das Wetter war zwar trübe, dennoch hatten alle die Sonne im Herzen und waren frohgemut unterwegs - zumindest spätestens nach den ersten kurzen Pausen für den klaren Kümmel und den obligatorischen Jo-Jo-Jo Gesangseinlagen. Der “Seehof“ war dennoch, ohne personelle Verluste, „gefahrlos“ erreicht.

 

Dort empfing uns die freundliche Bedienung des Hauses und das Nationalgericht des Nordens wurde zügig serviert. Nach leckerem „Grünkohl satt“ mit reichlichen Fleischbeilagen sorgte ein weiterer „Absacker“ für eine gute Verträglichkeit.

 

Wie in jedem Jahr wurden anschließend die Kohlkönigin und der Kohlkönig per Applaus gewählt und von Gert Haushalter mit einer Urkunde, Sweetshirt, einer Flasche Wein und Pralinen gekürt. Die Wahl viel dieses Mal auf Shahla Trecker und Otto Kägbein. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch!

 

Anschließend durfte das gemeinsame Gruppenfoto nicht fehlen bevor es wieder mit dem Bus Richtung Hamburg ging. (Siehe unten).

 

Der Veranstaltungsstart des BVO ins neue Jahr hat allen sehr gefallen, sodass man schon gespannt auf die nächste, bereits für September geplante, Reise nach Husum, Friedrichstadt und Hallig Hooge sein kann.

 

Wie schon im letzten Jahr ist von der Grünkohlfahrt 2019 wieder ein 28 minütiges Video erstellt worden, das die Fröhlichkeit der Veranstaltung sehr gut wiedergibt. Es ist telefonisch unter 64208555 oder per E-Mail: klaus.trecker@alice-dsl.de für 5,- € (eventuell zuzüglich Porto von 1,45 €) zu erhalten.

 

Achtung !

Die Homepage wird ständig aktualisiert !!

Für Anregungen, Hinweise, Fehler

oder

Informations-Material wie Berichte und Fotos

bitte eine Mail an:  

 

schuy@alice-dsl.de 

 

oder

 

 gean.haushalter@t-online.de 

 

senden.    Danke  !