Datenschutz im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die Nutzung unserer Webseiten ist in der Regel ohne Angaben personenbezogener Daten möglich.

 

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichen Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendungen von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Wichtige Informationen für unsere Mitglieder

DSGVO – EU-Datenschutz-Grundverordnung Neuregelung trat am 25.5.2018 in Kraft

Liebe Mitglieder,


in jedem Verein werden unterschiedlichste, persönliche Daten auf vielfältige Weise erhoben, genutzt und weitergegeben. Dies erfolgt teilweise aufgrund der satzungsgemäßen Verpflichtungen eines Vereins, so zum Beispiel die Abfrage und Speicherung von Mitglieder- und Kontodaten, teilweise auch, um die Vereinsarbeit zu erleichtern oder aber zur Mitgliederbindung. Weitere Beispiele aus der Praxis: Weitergabe von Daten einzelner Mitglieder an einen Reiseveranstalter oder an eine Pressestelle wie der Hamburgischen Senatskanzlei zwecks Teilnahmen an politischen oder ehrenden Veranstaltungen. All dies verlangt von den Vereinen und deren Verantwortlichen einen verantwortungsvollen und sensiblen Umgang mit diesen Daten zum Schutz der Mitglieder und des Vereins. Seit vielen Jahren bestehen hierzu entsprechende Datenschutzregeln. Am 25.5.2018 trat nun eine europaweite Neuregelung, die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), in Kraft mit dem Ziel einer weitgehenden Vereinheitlichung der zurzeit noch national unterschiedlichen Gesetzgebungen zum Datenschutzrecht. Dementsprechend wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum 25.5.2018 in vielen Punkten angepasst.

Für die Vereine gelten somit seit dem 25.5.2018 sowohl die Regularien der EU-DSGVO sowie des neuen BDSG. Einhergehend mit dem Wirksamwerden wurden auch die möglichen Bußgelder deutlich erhöht, weshalb Vereinen dringend anzuraten ist, das Thema Datenschutz genauer zu betrachten und die Regeln zu befolgen.Wir nehmen dies zum Anlass, Sie auf diesem Weg darüber zu informieren, dass Ihre uns freiwillig zur Verfügung gestellten Kontaktdaten, wie Ihre Adressen, Geburtsdaten, Telefonnummer und/oder E-Mailadresse in unseren geführten Mitgliederlisten eingetragen sind. Diese Daten verbleiben in diesen Listen und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sofern Sie damit einverstanden sind, brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Falls Sie keine Vereinsinformationen mehr von uns erhalten möchten, antworten Sie uns bitte schriftlich an den BVO: Adresse im O-Blatt oder per Mail info@bv-oldenfelde.de. mit dem Betreff: „Löschung meiner Kommunikationsdaten“.

Bei Rückfragen sind wir jederzeit gerne für Sie erreichbar.


Mit herzlichen Grüßen
Vorstand BVO / Hans Schuy
Vorstand SW-Milchkanne / Harald Gedike