Gedenkfeier zum Volkstrauertag

GH

 

„Muss das denn sein…….“ wurde der Redakteur des Oldenfelder Blattes gefragt, als er eine Person einlud, an der diesjährigen Gedenkfeier zum Volkstrauertag teilzunehmen.

 

Der Vorstand des BVO pflegt diese Veranstaltung seit vielen Jahren und er ist davon überzeugt, dass es nach wie vor wichtig ist, der vielen Toten und Verwundeten früherer Kriege sowie kriegerischen Auseinandersetzungen und Gewaltherrschaft in heutiger Zeit zu gedenken und damit zu bezeugen, dass unsere Gesellschaft nicht aufhören darf zu mahnen, um Kriege zu verhindern.

 

 

Die Gedenkfeier des BVO fand am Volkstrauertag an der Gedenkstätte am Delingsdorfer Weg statt. Nach der musikalischen Einleitung durch den Posaunenchor der Ev.-Luth. Gemeinde Meiendorf-Oldenfelde sprach Herr Eckard Graage, Vorsitzender der CDU-Fraktion der Bezirksversammlung Wandsbek, Worte des Gedenkens und Mahnens politisch einzuwirken, um eine friedlichere Welt zu schaffen. Das kann auf kleinster Ebene im Umfeld eines Jeden beginnen und gelingen. Dem schloss sich Pastor Jakob Delfs mit kirchlichen Worten an. 

 

Der BVO wird zu Schulen im Umfeld des Mahnmals Kontakt aufnehmen, um Interesse für diese Veranstaltung auch bei jüngeren Menschen zu erreichen.

 

Nach der Gedenkfeier trafen sich Besucher auf Einladung des BVO zu einem Gedankenaustausch im Vereinshaus des SC Condor.