Aktion Bürgerapfel – 2015 wieder sehr erfolgreich

Das "SaftMobile" auf dem Schulhof Bekassinenau
Das "SaftMobile" auf dem Schulhof Bekassinenau

GH

 

Herbstzeit ist Erntezeit – auch für das beliebteste Obst in unserem Land, den Apfel. Leider bleibt von der schmackhaften Frucht zu viel auf den Bäumen hängen, ohne dass sie geerntet wird.

 

Das sollte nicht sein, meinte Klaus Lange, Inhaber vom „Das Caféhaus“ Rahlstedt und machte dem Bürgerverein im vergangenen Jahr den Vorschlag, eine Aktion ins Leben zu rufen, um an Äpfel zu gelangen, die nicht geerntet werden.

Die Aktion “Bürgerapfel“ forderte Hobbygärtner 2014 erstmals dazu auf, ihre Äpfel mit einer mobilen Presse zu Saft pressen zu lassen, der in einer praktischen Schlauchverpackung à 5 Liter zum Preis von 6,-- € sofort mitgenommen werden konnte.

Die Äpfel werden der Presse zugeführt und gewaschen
Die Äpfel werden der Presse zugeführt und gewaschen

Die Aktion war sehr erfolgreich (das Oldenfelder Blatt berichtete) und sie wurde am 10. Oktober 2015 auf dem Schulhof der Schule Bekassinenau wiederholt.

 

In der regionalen Presse, auf Plakaten und im Oldenfelder Blatt angekündigt, kamen bereits kurz nach 10:00 Uhr die ersten „Lieferanten“ und ließen sich ihre Äpfel von der mobilen Mostpresse auf Rädern, Inh. Ulrich Kubina, zu schmackhaftem Apfelsaft pressen. Das setzte sich im Laufe des Tages mit Äpfeln von Hobbygärtnern in kleineren-  und größeren Mengen fort.

Hier läuft der pure Apfelsaft raus, wird auf 85°C erhitzt ...
Hier läuft der pure Apfelsaft raus, wird auf 85°C erhitzt ...

Die Wartezeit konnten die Apfelfreunde mit

Kaffee und Butterkuchen – einer Spende aus dem “Das Caféhaus“ – überbrücken.

 

Es wurden über 2.500 Kilo Äpfel angeliefert, aus denen ca. 1.400 Liter Apfelsaft gepresst wurden, der von den meisten Bringern nach Zahlung eines Obolus für das Pressen gleich wieder mitgenommen wurde.  Den Überhang wird „Das Caféhaus“ verarbeiten.

 

Der Reinerlös kommt – wie im vergangenen Jahr – dem  Sozialwerk “Milchkanne“ des Bürgervereins zugute.

… und anschließend in 5-Liter Schläuchen steril abgefüllt.
… und anschließend in 5-Liter Schläuchen steril abgefüllt.

Wir würden uns freuen, wenn im kommenden Jahr noch mehr Apfelbaumbesitzer in unserem Ortsteil an der Aktion teilnehmen, um den Erfolg noch zu steigern.  

 

Unser Dank geht an die Apfel-Lieferanten, an den Sponsor  “Das Caféhaus“, die Schule Bekassinenau und an die freiwilligen Helfer der

Jugendfeuerwehr Oldenfelde.